Nachrichten

Kernthemen für den Dachverband Tanz in Deutschland

08.12.2010 | In einer Pressemeldung hat der Dachverband Tanz in Deutschland - Ständige Konferenz Tanz seine Kernthemen für die nähere Zukunft definiert. Dazu gehören die Sicherung der Tanzarchive als lebendiges Gedächtnis des Tanzes und die Fortführung der bundesweiten Koproduktionsförderung für den zeitgenössischen Tanz. Ein drittes zentrales Thema für den Dachverband ist die soziale Lage der Tänzerinnen und Tänzer.Weiterlesen

Berliner Opernorchester streiken wieder

02.12.2010 | Die Berliner Opernorchester wollen ihre zuletzt ausgesetzten Arbeitskämpfe um die Ankopplung der Vergütungen an den öffentlichen Dienst ab sofort wieder aufnehmen. Bislang war es lediglich zu Vorstellungsverzögerungen oder Arbeitsniederlegungen im zweiten Teil von Vorstellungen gekommen. Jetzt sollen Vorstellungen komplett bestreikt werden. Die Deutsche Orchestervereinigung (DOV) bedauert diese Entwicklung laut einer Pressemeldung vom 1. Dezember.Weiterlesen

Deutscher Theaterpreis "DER FAUST" verliehen

30.11.2010 | In einer Galaveranstaltung im Essener Aalto-Theater wurde am Samstagabend in Anwesenheit von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft in einer feierlichen Galaveranstaltung der Deutsche Theaterpreis DER FAUST verliehen. Die undotierte und in acht Kategorien verliehene Ehrung wird vom deutschen Bühnenverein jedes Jahr an Künstler verliehen, deren Arbeit wegweisend für das deutsche Theater ist.Weiterlesen

Tenor Peter Hofmann gestorben

30.11.2010 | Peter Hofmann, ehemaliger Opernsänger, ist in der Nacht zum 30. November im Alter von 66 Jahren gestorben. Der Heldentenor litt bereits seit vielen Jahren an einer Parkinson-Erkrankung und starb an den Folgen einer Lungenentzündung. Peter Hofmann hatte mit Heldenrollen wie Siegmund in Bayreuth, Lohengrin an der Metropolitan Opera in New York sowie im Musical "Phantom der Oper" in Hamburg Berühmtheit erlangt.Weiterlesen

Bonner Oberbürgermeister im Kürzungswahn

23.11.2010 | Jürgen Nimptsch, Oberbürgermeister der Stadt Bonn, hat im Rahmen eines Symposiums des Kölner Kulturrates zur Kulturpolitik öffentlich Überlegungen angestellt, das Bonner Opernhaus aufzugeben. Unter der Devise "Konzentration der Kräfte" könne die Bonner Oper mittelfristig geschlossen und von Bonn mitbespielt, eine Tanzcompagnie solle für beide Städte gemeinsam gegründet werden.Weiterlesen

Nikolaus Bachler rügt Sparkurs in Bayern

22.11.2010 | Der Intendant der Münchner Staatsoper, Nikolaus Bachler, hat den Sparkurs der bayerschen Staatsregierung kritisiert. "Das Sparen mit dem Rasenmäher macht ein gesundes, blühendes Unternehmen kaputt", sagte Nikolaus Bachler in der Münchner "Abendzeitung". Er befürchtet, ab 2011 die Kürzungen der staatlichen Zuschüsse nicht wie in den Vorjahren durch Mehreinnahmen ausgleichen zu können.Weiterlesen

Thema Tanz im Deutschen Bundestag

17.11.2010 | Zum ersten Mal hat sich der Ausschuss für Kultur und Medien im Deutschen Bundestag auf eine Initiative von Bündnis 90/Die Grünen am 10. November mit dem Thema Tanz beschäftigt. Geladen waren vier Expertinnen: Madeline Ritter vom Tanzplan Deutschland, Sabrina Sadowska von der Stiftung Tanz-Transition Zentrum Deutschland, die Tänzerin Miriam Wolff und Christiane Theobald, Stellvertretende Intendantin und Betriebsdirektorin des Staatsballetts Berlin.Weiterlesen

Guy Montavon für "Ballungsräume in der Theaterlandschaft"

17.11.2010 | Guy Montavon, Generalintendant des Theaters Erfurt, hat sich in die Debatte um die Zukunft der Thüringer Theater und Orchester eingeschaltet. Er plädiert im Gespräch mit der Zeitung "Thüringer Allgemeine" dafür, "in der Theaterlandschaft Ballungsräume" zu schaffen. Thüringens kleineren Theatern räumt Montavon kaum Überlebenschancen als Produktionsstandorte ein.Weiterlesen

Konzert "5 vor 12" in Leipzig

09.11.2010 | Die Mitarbeiter der Oper Leipzig und des Gewandhausorchesters haben sich gemeinsam entschieden, am Mittwoch, 17. November 2010, 11.55 Uhr im Opernhaus ein Konzert mit dem Titel "5 vor 12" zu geben. Ulf Schirmer, Generalmusikdirektor der Oper Leipzig, wird dieses Konzert dirigieren. Alle beteiligten Künstler und sonstige Mitarbeiter wollen damit einen weiteren Beitrag für den Erhalt von Kunst und Kultur leisten.Weiterlesen

Insolvenz in Altenburg-Gera offenbar abgewendet

09.11.2010 | Der Aufsichtsrat der Theater und Philharmonie GmbH hat sich gegen eine Insolvenz des hoch verschuldeten Theaters Altenburg-Gera ausgesprochen. Wie der Oberbürgermeister von Altenburg und Aufsichtsratsvorsitzende Michael Wolf (SPD) im Anschluss an ein Treffen der Gesellschafter mitteilte, werde der Aufsichtsrat den von der Theater-Geschäftsführung vorgeschlagenen Konsolidierungskurs mittragen.Weiterlesen

Seiten

Nachrichten abonnieren