Nachrichten

Bernd Loebe wird neuer künstlerischer Leiter der Tiroler Festspiele Erl

25.10.2018 | Bernd Loebe, Intendant der Oper Frankfurt, wird neuer künstlerischer Leiter der Tiroler Festspiele Erl. Er löst damit Gustav Kuhn ab, der sich seit geraumer Zeit mit Anschuldigungen sexueller Belästigung konfrontiert sieht. Kuhn bestreitet die Vorwürfe, hat aber jetzt seine Ämter in Erl, nachdem er sie zunächst hatte ruhen lassen, zurückgegeben. Von Loebe erwartet man nicht nur das „Aufräumen“. Vermutlich wird er mehr Wert auf das Thema „Regie“ legen als sein Vorgänger. Kuhn hatte in Erl häufig selbst inszeniert und den Schwerpunkt auf musikalisches Erleben der Musiktheater-Produktionen...Weiterlesen

Neuer Chordirektor bei Theater&Philharmonie Thüringen

24.10.2018 | Gerald Krammer ist seit Beginn der Spielzeit 2018/2019 neuer Chordirektor bei Theater&Philharmonie Thüringen. Er zeichnet in dieser Funktion für den Opernchor, den Philharmonischen Chor sowie den Kinder- und Jugendchor verantwortlich. Der 1989 in Graz geborene Krammer studierte seit 2011 Dirigieren mit Schwerpunkt Chordirigieren und Korrepetition an der Kunstuniversität Graz und schloss dieses Studium 2018 ab. Ab September 2016 war er für ein Studienjahr Erasmus-Student an der Hochschule Carl-Maria-von-Weber in Dresden. Es folgten musikalische Assistenzen bei der Styriarte sowie seit 2017...Weiterlesen

Task Force in Stuttgart legt Vorschläge für Ausweichquartier vor

17.10.2018 | Stuttgarts Oberbürgermeister Fritz Kuhn hat die Arbeit der Task Force Oper und die erarbeiteten Vorschläge für eine Oper-Interimsspielstätte in der Landeshauptstadt vorgestellt. Nach intensiver Prüfung der Task Force seien zwei Standorte als sehr geeignet bewertet worden: ein Interimsbau auf dem Areal der Landesmesse und einer an den Wagenhallen. Als Gesamtstandort, der deutlicher nachhaltiger sei, komme nach intensiver Prüfung nur das Baufeld an den Wagenhallen infrage. Auf dem Gelände stehen derzeit Container, in denen unterschiedliche Künstler arbeiten. Diese sollen im kommenden Jahr in...Weiterlesen

Chefchoreograf Yuki Mori verlässt das Theater Regensburg

16.10.2018 | Yuki Mori, seit sieben Jahren Chefchoreograf und künstlerischer Leiter der Sparte Tanz am Theater Regensburg, verlässt das Haus auf eigenen Wunsch und „aus privaten Gründen“, wie das Theater in einer Pressemeldung schreibt. Intendant Jens Neundorff von Enzberg bedauere diesen Verlust für das Theater und danke Yuki Mori für eine sehr intensive und erfolgreiche gemeinsame Zeit. Seit der Spielzeit 2012/2013 entstanden unter Yuki Mori zahlreiche Arbeiten, die weit über Regensburgs Grenzen hinaus Beachtung und Anerkennung fanden. Er widmet sich dabei sowohl dem puren Tanz als auch biographisch...Weiterlesen

Staatstheater Mainz: Neue Vereinbarung über Finanzierung

28.09.2018 | Das Land Rheinland-Pfalz und die Stadt Mainz haben die Finanzierung des Staatstheaters neu vereinbart. Land und Stadt werden den Aufwuchs für die Spielzeit 2018/2019 in Höhe von insgesamt 1,6 Millionen Euro gemeinsam tragen. Damit soll dem Staatstheater auch zukünftig eine kontinuierliche Entwicklungsperspektive und Planungssicherheit ermöglicht werden, heißt es in einer Meldung des Ministeriums für Wissenschaft, Weiterbildung und Kultur Rheinland-Pfalz. Die anfallenden Mehrkosten basieren auf den jährlichen Tarifsteigerungen und der künstlerischen Entwicklung. Das Staatstheater übernehme als...Weiterlesen

Kritikerumfrage: Stuttgarter Opernchor ist "Chor des Jahres"

28.09.2018 | Der Chor der Stuttgarter Oper ist in der diesjährigen Kritikerumfrage der Zeitschrift „Opernwelt“ zum „Chor des Jahres“ gewählt worden. Der Chor erhielt das Votum bereits zum elften Mal. Schon zum vierten Mal geht die Oper Frankfurt als „Opernhaus des Jahres“ aus der Umfrage hervor – „mit einem klug ausbalancierten Programm, das randständiges Repertoire, Wiedergewonnenes und Neues mit brillant ausgeleuchteten Klassikern“ kombiniere und „das mit für die jeweiligen Werke passgenau ausgewählten Teams realisiert“ worden sei, so die Meldung des Magazins. Johannes Martin Kränzle erhielt die meisten...Weiterlesen

Brandenburgische Kulturstiftung einigt sich mit Evan Christ

23.09.2018 | Die Brandenburgische Kulturstiftung Cottbus-Frankfurt (Oder) und der bisherige GMD des Staatstheaters Cottbus, Evan Alexis Christ, haben sich in einem Vergleich auf die Beendigung ihres Vertragsverhältnisses zum 31. Juli 2018 geeinigt. Über den Inhalt des getroffenen Vergleichs sei zwischen der Stiftung und Herrn Christ Stillschweigen vereinbart worden, heißt es in einer Meldung der Stiftung. Und weiter: „Die Stiftung und die Leitung Staatstheater Cottbus danken Herrn Christ für seine 10-jährige künstlerische Tätigkeit als Generalmusikdirektor am Staatstheater Cottbus.“ Unter seiner Leitung...Weiterlesen

Leo Siberski verlängert seinen Vertrag als GMD in Plauen-Zwickau bis 2022

20.09.2018 | Leo Siberski, GMD am Theater Plauen-Zwickau, hat seinen Vertrag zum Saisonbeginn 2018/2019 für insgesamt fünf Spielzeiten bis zum Sommer 2022 verlängert. Generalintendant Roland May und Geschäftsführerin Sandra Kaiser zeigten sich erfreut über den nun entstandenen Planungskorridor, der eine kontinuierliche Entwicklung von Philharmonischem Orchester und Musiktheater möglich mache. In den kommenden Jahren stehe die Öffnung des Orchesterspielplanes für breitere Bevölkerungsschichten und neue Aufführungsformate auf der Agenda, heißt es in einer Meldung des Theaters. Nach seinem Studium und...Weiterlesen

Nominierte für den Theaterpreis DER FAUST wurden bekannt gegeben

19.09.2018 | Am 3. November wird der diesjährige Theaterpreises DER FAUST verliehen. Die feierliche Gala findet im Theater Regensburg statt. Wie in den letzten Jahren wird der Preis in acht Kategorien verliehen. Soeben wurden die Nominierten bekannt gegeben. Dazu gehören in der Kategorie „Regie Musiktheater“ Martin G. Berger (für seine Inszenierung von „Faust (Margarete)“ am Theater Heidelberg), Stefan Herheim („Wozzeck“ an der Deutschen Oper am Rhein Düsseldorf Duisburg) und Tobias Kratzer („Götterdämmerung“ am Badischen Staatstheater Karlsruhe). Als beste Sängerdarsteller/-innen wurden Amira Elmadfa (...Weiterlesen

Ariane Matiakh wird Generalmusikdirektorin an der Oper Halle

18.09.2018 | Ariane Matiakh, französische Dirigentin, wird ab der Spielzeit 2019/2020 neue Generalmusikdirektorin der Staatskapelle und der Oper Halle. Während ihres Studiums in Wien bei Leopold Hager besuchte Matiakh Meisterklassen mit Seiji Ozawa und erhielt zusätzliche künstlerische Impulse von Nikolaus Harnoncourt und Adam Fischer als Mitglied des Arnold Schoenberg Chors. Von 2005 bis 2009 war sie erste Assistentin an der Opéra und dem Orchestre National de Montpellier. Bislang ist die heute 38-Jährige unter anderem an den Opernhäusern von Berlin (Komische Oper), Amsterdam (De Nationale Ballet),...Weiterlesen

Seiten

Nachrichten abonnieren