Nachrichten

Solidarität der VdO mit allen Kulturschaffenden in der Ukraine

28.02.2022 | In einem Solidaritätsschreiben wendet sich die VdO an alle Kulturschaffenden und Kulturarbeitenden in der Ukraine: Dear colleagues and friends, on behalf of the Vereinigung deutscher Opern- und Tanzensembles (VdO), we want to express our solidarity and heartfelt sympathy with all colleagues of the Cultural Workers Union of Ukraine in the moment of such a horrible development in your country. As members and representatives of the artist union VdO and as human beings we are deeply concerned about the dramatic developments of the last few days and the military escalation that has led to war and...Weiterlesen

Aufruf von Claudia Roth an alle Kulturschaffenden und Kultureinrichtungen

28.02.2022 | Bereits am 25. Februar sind Kulturstaatsministerin Claudia Roth und Staatsministerin Katja Keul zu einem Gedankenaustausch mit ukrainischen und russischen Künstlerinnen, Musikern und Intellektuellen im Kanzleramt zusammengekommen. Dabei kündigten sie an, gemeinsam die bestehenden Schutzprogramme für Kulturschaffende auszubauen. Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien stellt außerdem 1 Million Euro als Soforthilfe bereit. Jetzt folgte ein Aufruf der Kulturstaatsministerin auf facebook an die Kultureinrichtungen und Kulturschaffenden, den wir hier im Wortlaut widergeben: „Das...Weiterlesen

Münchens OB verlangt deutliche Positionierung von Dirigent Gergiev

25.02.2022 | Münchens Oberbürgermeister Dieter Reiter ist gegenüber dem Chefdirigenten der Münchner Philharmoniker Valery Gergiev nach dem Einmarsch der Russen in die Ukraine deutlich geworden. Er fordert von dem russischen Dirigenten, dessen Freundschaft zu Wladimir Putin bekannt ist, sich von der russischen Invasion zu distanzieren. Er sei „fassungslos über diesen barbarischen Akt des russischen Machthabers Putin, der seine nationalistischen Ziele mit aller Brutalität und ohne Rücksicht auf Menschenleben verfolgt“, schreibt Reiter an Gergiev. Gemeinsam mit den Orchestervertretern der Münchner...Weiterlesen

Anklage gegen den ehemaligen Intendanten des Theaters Trier

25.02.2022 | Die Staatsanwaltschaft Trier hat nach Abschluss der umfangreichen Ermittlungen Anklage gegen den ehemaligen Intendanten des Theaters Trier Karl Sibelius wegen Untreue erhoben. Ihm wird vorgeworfen, die ihm als Generalintendanten des Stadttheaters obliegende Plicht, mit den zur Verfügung stehenden Haushaltsmitteln nach den Grundsätzen der Wirtschaftlichkeit und der Sparsamkeit zu wirtschaften, verletzt zu haben. Weiter lautet der Vorwurf, er sei bei drei Theaterproduktionen Verpflichtungen eingegangen, die die für die jeweiligen Produktionen geplanten Budgets jeweils in erheblichem Umfang...Weiterlesen

Nordrhein-Westfalen veröffentlicht den neuen Landeskulturbericht

22.02.2022 | Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat eine 347 Seiten umfassende Bestandsaufnahme zur Lage der Kultur in Nordrhein-Westfalen und ihrer Entwicklung in den vergangenen fünf Jahren vorgelegt. Ein solcher Landeskulturbericht wurde bereits 2017 erstellt und wird nun zum Ende der Legislaturperiode erneut veröffentlich. Er enthält Zahlen, Fakten und Studien zur Lage der Kultur im Land und vermittelt detaillierte Einblicke in die unterschiedlichen Facetten des kulturellen Lebens in Nordrhein-Westfalen. Damit dokumentiert er auch die Wegmarken des 2017 begonnenen kulturpolitischen Aufbruchs im...Weiterlesen

Ausschreibung im Rahmen des Projekts "Spielräume" in Berlin

22.02.2022 | Die Komische Oper Berlin und das Berliner Ensemble starten im Rahmen des Verbundprojekts „Spielräume!“ eine weltweite Ausschreibung für ein gemeinsames künstlerisches Projekt, „das mit digitalen Technologien nachhaltig und innovativ neue hybride Erlebniswelten in Oper und Schauspiel schaffen soll“, so die Pressemeldung des Berliner Ensembles. Die Ausschreibung richtet sich an nationale und internationale Künstler/-innen, Kollektive und Akteure und Akteurinnen aus den Bereichen (Musik)Theater, Medienkunst und Performance. Gesucht werden Formate, die den analogen und digitalen Raum miteinander...Weiterlesen

Kulturrat fordert Verlängerung der Wirtschaftlichkeitshilfen

14.02.2022 | Der Deutsche Kulturrat hat – im Vorlauf zu den Beratungen der Ministerpräsidenten und des Bundeskanzlers am 16. Februar – begrüßt, dass auch für den Kulturbereich Lockerungen in Aussicht gestellt wurden. Gleichzeitig forderte der Verband, die Wirtschaftlichkeitshilfe im Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen müsse über den 31.03.2022 bis mindestens 31.12.2022 hinaus verlängert werden. Im Frühsommer 2021 war der Sonderfonds des Bundes für Kulturveranstaltungen geplant worden. Dabei war man davon ausgegangen, dass im Herbst oder Winter Kulturveranstaltungen wieder durchgeführt werden...Weiterlesen

Tilmann Pröllochs wird Geschäftsführender Intendant in Mannheim

09.02.2022 | Tilmann Pröllochs wird neuer Geschäftsführender Intendant des Nationaltheaters Mannheim (NTM) und damit Nachfolger von Marc Stefan Sickel. Neben der wirtschaftlichen Gesamtverantwortung und der Leitung der spartenübergreifend arbeitenden Bereiche und Abteilungen des Theaters sollen insbesondere die Generalsanierung des Hauses am Goetheplatz sowie der Betrieb der Ersatzspielstätten während der Sanierungsphase im Fokus seiner Tätigkeit stehen. Sein Vertrag ist zunächst bis zum 31. August 2027 befristet. Tilmann Pröllochs, 1966 in Künzelsau geboren, ist seit 2010 Verwaltungsleiter des...Weiterlesen

Theatermensch durch und durch: Hans Neuenfels ist gestorben

07.02.2022 | Hans Neuenfels, Theater- und Opernregisseur und Intendant, ist tot. Er starb im Alter von 80 Jahren an seinem Wohnort Berlin. Nach seinem Schauspiel- und Regiestudium in Wien setzte er seine Studien an der Universität der Künste in Essen fort und begann Mitte der 1960er-Jahre mit eigenen Inszenierungen, zunächst in Wien, bald darauf in Trier, Krefeld und Heidelberg. 1972 wechselte er nach Frankfurt, wo er zahlreiche Theaterstücke inszenierter. 1974 folgte seine erste Opernregie mit dem „Troubadour“ in Nürnberg. Später arbeitete er unter anderem an der Wiener Staatsoper, bei den Salzburger...Weiterlesen

Neuer Operndirektor und Generalmusikdirektor in Nordhausen

07.02.2022 | Das Theater Nordhausen hat Mitglieder des neuen künstlerischen Leitungsteams vorgestellt. Neuer Operndirektor soll ab der nächsten Spielzeit Benjamin Prins werden. Der gebürtige Franzose hat in Wien Musiktheaterregie studiert und war unter anderem in Köln, Wuppertal, München und Wien engagiert. Als Nachfolger von Michael Helmrath als Generalmusikdirektor des Loh-Orchesters Sondershausen wurde Pavel Baleff präsentiert, der zuletzt Chefdirigent der Philharmonie Baden-Baden war. Intendant Daniel Klajner zeigte sich erfreut über das neue Team, dem nach wie vor auch Ballettdirektor Ivan Alboresi...Weiterlesen

Seiten

Nachrichten abonnieren