Nachrichten

Verbände wehren sich gegen Vereinnahmung durch Verwerter

30.03.2021 | Musiker:innenverbände haben in einem Schreiben an ausgewählte Mitglieder des Deutschen Bundestags und der Bundesregierung angemessene Vergütung für Online-Nutzungen gefordert. Der Direktanspruch für ausübende Künstler:innen für Online-Angebote der Dienste-Anbieter müsse auch für den Bereich der Musik kommen, um den Kreativen eine faire Vergütung zu sichern, heißt es in dem Brief. Die Verbände beziehen sich auf Versuche der Verwerter, den in Art. 4, Abs. 3 UrhDaG vorgesehenen Direktvergütungsanspruch gegenüber Dienstanbietern zu beschränken oder generell in Frage zu stellen. Im Folgenden...Weiterlesen

Felix Bender wird neuer Generalmusikdirektor in Ulm

11.03.2021 | Felix Bender ist nach einer Schlussrunde mit vier Dirigenten zum neuen Generalmusikdirektor des Theaters Ulm berufen worden. Der 35-Jährige erhält einen Fünfjahresvertrag. Auf die Ausschreibung der GMD-Stelle waren 120 Bewerbungen eingegangen. Unter den Bewerber/-innen waren drei Frauen. Das Auswahlverfahren begann im Januar 2020 und musste wegen der Corona-Pandemie immer wieder unterbrochen, verschoben und zuletzt modifiziert werden. Der gebürtige Hallenser Bender studierte in Weimar, wo er auch von 2010 bis 2013 als 2. Kapellmeister engagiert war. Anschließend wechselte er als 1...Weiterlesen

Brief des Bühnenvereins an Kanzlerin und Ministrpräsidenten

03.03.2021 | In einem Brief an die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsident/-innen der Länder appelliert der Deutsche Bühnenverein (DBV) im Vorfeld der neuen Beratungen über Öffnungen bzw. Weiterführung des Lockdowns, dass bei entsprechend niedriger Inzidenzzahl die Öffnung von Theatern, Museen und Konzerthäusern vorrangig ins Auge gefasst werden müsse. „Bereits seit Ende Oktober 2020 müssen die Bürger*innen auf Kunst und Kultur verzichten. Dadurch fehlen unserer Gesellschaft zentrale Orte des soziokulturellen Miteinanders, der wertebildenden Orientierung und des Diskurses in unserer Demokratie“, so die...Weiterlesen

Offener Brief der VdO zur Situation am Sorbischen Nationalensemble

02.03.2021 | In einem offenen Brief zur aktuellen Situation am sorbischen Nationalensemble an den Direktor der Stiftung für das sorbische Volk Jan Budar und die Mitglieder des Stiftungsrats hat die VdO auf ein Schreiben Budars an den Chorvorstand des Sorbischen Nationalensembles (SNE) sowie eine Pressemeldung reagiert. Hier geht es auch um die scheidende Intendantin und die Neubesetzung von Leitungs- und Schlüsselpositionen im SNE. Dem Chorvorstand und dem überwiegenden Teil der Mitarbeiter des Hauses werde hier jegliche Kompetenz abgesprochen, kritisch die Vorgänge bezüglich der Besetzung der...Weiterlesen

Tobias Wolff gibt das neue Leitungsteam der Oper Leipzig bekannt

26.02.2021 | Tobias Wolff, designierter Intendant der Oper Leipig, hat sein neues künstlerisches Leitungsteam vorgestellt. Operndirektorin und stellvertretende Intendantin wird Cornelia Preissinger. Marlene Hahn kommt als neue Chefdramaturgin von der Oper Graz. Der bereits seit 2015/2016 in Leipzig engagierte Kapellmeister Christoph Gedschold wird unter der neuen Intendanz zum Musikdirektor berufen. Tobias Wolff ist dieses Jahr noch bis Ende Mai Geschäftsführender Intendant der Internationalen Händel-Festspiele Göttingen, 2022/2023 ist seine erste Saison als Intendant der Leipziger Oper. Das Programm und...Weiterlesen

Dagmar Schlingmann und Stefan Mehrens verlängern in Braunschweig

26.02.2021 | Die Leitung des Staatstheaters Braunschweig bleibt weitere fünf Jahre im Amt. Der Vertrag der Generalintendantin Dagmar Schlingmann wird bis zum Ende der Spielzeit 2026/2027, der Vertrag des Verwaltungsdirektors Stefan Mehrens bis zum Ende der Spielzeit 2025/2026 verlängert. „Dagmar Schlingmann und Stefan Mehrens leiten das Staatstheater sehr erfolgreich“, so Niedersachsens Kulturminister Björn Thümler. Schlingmann habe seit Beginn ihrer Generalintendanz das Staatstheater nachhaltig künstlerisch profiliert. Stefan Mehrens habe sein Können in den Bereichen der Personalentwicklung, des...Weiterlesen

Intendant*innen und Dirgent*innen schlagen Corona-Alarm

26.02.2021 | Führungspersönlichkeiten großer kultureller Einrichtungen sowohl in Berlin als auch in München haben sich zu Wort gemeldet und die baldige Öffnung von Theatern, Konzerthäusern und anderen Kulturinstitutionen gefordert. Sie berufen sich dabei auch auf Studien, die Öffnungen mit ausgefeilten Hygienekonzepten für möglich halten. In Berlin wandten sich unter anderem Kirill Petrenko, Daniel Barenboim, Sir Donald Runnicles, Barrie Kosky, Christiane Theobald, Matthias Schulze und Dietmar Schwarz an führende Berliner und Bundespolitiker/-innen. Kultureinrichtungen müssten auf jeden Fall gleichzeitig...Weiterlesen

Interimsintendant*in für das Badische Staatstheater bis 2024 gesucht

25.02.2021 | Auf der Suche nach einer Interimsintendantin oder einem Interimsintendanten für das Badische Staatstheater hat sich dessen Verwaltungsrat bei seiner Frühjahrssitzung für eine Persönlichkeit von außen ausgesprochen. Die Findungsgruppe wurde beauftragt, sobald wie möglich eine Interimsintendantin oder einen Interimsintendanten als Künstlerische Gesamtleitung zu suchen – „für die Zeit nach der geplant Ende August 2021 endenden Intendanz von Peter Spuhler“, wie es in einer Meldung des Kulturministeriums heißt. Für die Zeit des Interims, die bis Sommer 2024 dauern soll, wird die Künstlerische...Weiterlesen

Bettina Wagner-Bergelt und Roger Christmann verlängern in Wuppertal

25.02.2021 | Bettina Wagner-Bergelt und Roger Christmann bleiben bis zum 31. Juli 2022 an der Spitze des Tanztheaters Pina Bausch in Wuppertal. Ihre Verträge, die eigentlich 2021 auslaufen, wurden um ein Jahr verlängert. Durch die Corona-Pandemie konnten die künstlerischen Pläne der Compagnie im letzten Jahr nicht umgesetzt werden. „Durch die Verlängerung um eine Spielzeit hoffen wir, im kommenden Jahr die künstlerischen Projekte, die dieses Jahr verschoben wurden, doch noch dem Wuppertaler und dem internationalen Publikum präsentieren zu können“, erklärten Wagner-Bergelt und Christmann. Uwe Schneidewind...Weiterlesen

Leitfaden zur schrittweisen Rückkehr von Zuschauern und Gästen

22.02.2021 | Zahlreiche Institutionen und Theater, darunter der Deutsche Bühnenverein und der Deutsche Kulturrat, haben die Erstellung eines Leitfadens unterstützt, der eine schrittweise Rückkehr von Zuschauern und Gästen ermöglichen soll: Es handelt sich um einen integrierten Ansatz für Kultur und Sport. 20 renommierte Experten und Wissenschaftler verschiedener Fachrichtungen hätten ein gemeinsames modulares Konzept mit Blick auf eine kontrollierte Rückkehr von Zuschauern und Gästen zu Veranstaltungen entwickelt, heißt es in der Pressemitteilung. Und weiter: „Ein umfangreiches und differenziertes...Weiterlesen

Seiten

Nachrichten abonnieren