Verbandsnachrichten

Proteste im Freistaat Sachsen

26.11.2010 | Die sächsische Landesregierung plant eine Novellierung des sächsischen Kulturraumgesetzes. Das bedeutet eine Neuordnung des Kulturlastenausgleichs zwischen Land und Kommunen. Den Städten im Freistaat - und damit auch ihren Theatern - drohen Kürzungen in Millionenhöhe. In Leipzig wurde eine Art "Kurzarbeit" angedroht: Schließung des Opernhauses für ein halbes Jahr. Wer so argumentiert, hat die gesellschaftliche Bedeutung von Kultur gründlich missverstanden.Weiterlesen

Seiten

Verbandsnachrichten abonnieren