Die Nominierten für den Theaterpreis DER FAUST 2019 stehen fest

Die Liste der Nominierten für den Deutschen Theaterpreis DER FAUST 2019 steht. Im Staatstheater Kassel findet am Abend des 9. November 2019 die­ Verleihung statt. Bei der Veranstaltung werden herausragende künstlerische Leistungen in acht Kategorien geehrt, sowie ein Preis für das Lebenswerk und ein Perspektivpreis verliehen. In der Sparte Choreografie sind Edward Clug, Anne Teresa de Keersmaeker sowie Erna Ómarsdóttir  und Halla Ólafsdóttir nominiert. Als beste Darsteller/-innen Tanz stehen Marlúcia do Amaral, Rosario Guerra und Douglas Letheren auf der Liste. In der Kategorie Regie Musiktheater dürfen sich Kay Kuntze, Marie-Eve Signeyrole und Elisabeth Stöppler Hoffnung auf den Theaterpreis machen. Mögliche beste/r Sängerdarsteller/-in Musiktheater sind Olesya Golovneva, Johannes Martin Kränzle und Anna Princeva. In der Kategorie Bühne/Kostüm schließlich sind Wolfgang Menardi, Carolin Mittler und Étienne Pluss nominiert. Der Preis für das Lebenswerk geht an den Theatermacher Roberto Ciulli. Grundlage für die Vergabe des Preises sind Vorschläge der Theater. Ein Theater darf jedoch keine eigene Produktion vorschlagen. Eine Jury aus künstlerischen Berichterstattern und dem Ausschuss für Künstlerische Fragen des Deutschen Bühnenvereins, bestehend aus Intendanten, Ballettdirektoren, Regisseuren, Dramaturgen und Kulturpolitikern, nominiert aus den eingehenden Vorschlägen für jede der einzelnen Kategorien drei Künstler. Über diese Vorschläge stimmt eine fünfköpfige Jury, die aus Mitgliedern der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste besteht, ab. DER FAUST wird seit 2006 vom Deutschen Bühnenverein, den Bundesländern, der Kulturstiftung der Länder und der Deutschen Akademie der Darstellenden Künste vergeben.