Lisa Jopt wurde zur neuen Präsidentin der GDBA gewählt

Der virtuelle Genossenschaftstag der Genossenschaft Deutscher Bühnen-Angehöriger (GDBA) hat die Schauspielerin Lisa Jopt zur neuen Präsidentin der GDBA gewählt. Damit steht zum ersten Mal in ihrer 150-jährigen Geschichte eine Frau an der Spitze der Künstler*innengewerkschaft. In ihrer Bewerbungsrede schlug Jopt eine Modernisierungsagenda für die GDBA vor, die sowohl einen guten Tarifvertrag als auch eine spartenübergreifende Solidarität in den Mittelpunkt stellt. Die Mindestgage soll nach ihren Worten signifikant erhöht, ein Mindestgagenstufensystem eingeführt und die Differenz zwischen Kollektiven und Solist*innen überwunden werden.