Timo Handschuh beendet 2021 seine GMD-Tätigkeit in Ulm

Timo Handschuh, Generalmusikdirektor am Theater Ulm, verlässt das Haus nach der Spielzeit 2020/2021. Seinen dann auslaufenden Vertrag will er nicht verlängern, sondern sich „neuen künstlerischen Herausforderungen“ widmen. Als Chefdirigent des Südwestdeutschen Kammerorchesters in Pforzheim hört Handschuh bereits im August diesen Jahres auf. Timo Handschuh ist seit der Spielzeit 2011/2012 Generalmusikdirektor am Theater Ulm. Hier leitete er Premieren im Musiktheater, außerdem die Ballettpremiere mit Roberto Scafatis Choreografie von Tschaikowskys „Schwanensee“ und natürlich die Philharmonischen Konzerte. Zuvor war der 1975 geborene Dirigent von 2002 bis 2011 Mitglied der Staatsoper Stuttgart, wo er alle Stationen vom Korrepetitor bis zum Assistenten des dortigen Generalmusikdirektors durchlief.