Mitgliedschaft

Ihre Mitgliedschaft zahlt sich aus!

Als vollberufliche/r Opernsänger/in, Bühnentänzer/in oder in Ausbildung befindliche/r Sänger/in oder Tänzer/in können Sie Mitglied in der Vereinigung deutscher Opernchöre und Bühnentänzer e.V. (VdO) werden. Dies gilt unabhängig davon, ob Sie freiberuflich arbeiten oder angestellt sind.

So werden Sie VdO-Mitglied:

Füllen Sie dazu einfach das Online-Beitrittsformular aus oder drucken Sie die Beitrittserklärung aus und senden Sie die drei ersten Seiten ausgefüllt an folgende Adresse:

Moritz Volkenborn
Ludwigkirchplatz 2
10719 Berlin

Sie haben noch Fragen zur Mitgliedschaft und möchten wissen, was diese Ihnen bringt? Dann lesen Sie hier weiter:

Das bringt Ihnen die Mitgliedschaft:

  • Nur als Mitglied der VdO profitieren Sie unmittelbar von den von uns ausgehandelten Tarifverträgen (wie z.B. dem Normalvertrag Bühne). Wenn Sie nicht Mitglied sind, kann Ihr Arbeitgeber zu Ihren Ungunsten von diesen Tarifen abweichen.
  • Als Berufsverband und Gewerkschaft der Opernchor- und Tanzgruppenmitglieder der deutschen Bühnen vertreten wir Ihre sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Interessen (z.B. in den relevanten Gremien der Versorgungsanstalt der deutschen Bühnen, der Gesellschaft zur Verwertung von Leistungsschutzrechten, der Künstlersozialkasse, dem Deutschen Kulturrat, dem Deutschen Musikrat etc.).
  • Mit Ihrem Mitgliedsbeitrag leisten Sie einen sozialen Beitrag zum Schutz der Arbeitsbedingungen für Opernchorsänger und Bühnentänzer und helfen mit, dass auch in Zukunft für sozial gerechte Arbeitsbedingungen gekämpft bzw. deren Abbau verhindert wird - nur als Gemeinschaft sind wir stark!
  • Sie können sich in allen Rechtsfragen aus dem Arbeits-, Sozial- und Urheberrecht von uns beraten lassen - persönlich, kompetent und unbürokratisch, einfach per Telefon oder E-Mail.
  • Sie erhalten bei allen aus dem Arbeitsverhältnis herrührenden Streitigkeiten Rechtsschutz vor den eigens von den Tarifparteien eingerichteten Schiedsgerichten für Opernchöre sowie vor den Arbeits-, Sozial- und Zivilgerichten.
  • Wir leisten Streikunterstützung und stellen mit Beitragszahlungen Ihren Unterhalt sicher, wenn infolge Streik und Aussperrung Gehaltszahlungen ausbleiben.
  • Sie beziehen die Fachzeitschrift "Oper & Tanz" kostenlos (erscheint alle zwei Monate).

Weitere Informationen finden Sie auch im Artikel Tänzer im Berufsverband (PDF, 107 kb)!

Was kostet die Mitgliedschaft in der VdO?

Der Beitrag beträgt monatlich 1 Prozent der örtlichen Grundgage (im ersten Jahr der Mitgliedschaft sogar lediglich 0,5 Prozent), ohne Einberechnung der Zulagen, Sondervergütungen etc.

Die geleisteten Beiträge sind vollständig vom zu versteuernden Einkommen abziehbar.

Beispiel: Bei einer örtlichen Grundgage von 2.792 Euro (Höchstbetrag Gagenklasse 2 b) beträgt der monatliche Mitgliedsbeitrag also lediglich 27,92 Euro.

Damit rentiert sich Ihre Mitgliedschaft auch finanziell für Sie: Sie sparen sich die Kosten für eine Rechtsschutzversicherung für Arbeitsstreitigkeiten und bezahlen keine Selbstbeteiligung im Falle der Inanspruchnahme des Rechtsschutzes.

Auch haben Sie Gewähr dafür, dass Ihre Rechtsvertretung auf Künstlertarifrecht spezialisiert ist. Bei der VdO gibt es keine Erstberatungsgebühr wie sonst bei einem Rechtsanwalt und die anwaltliche Vertretung (die in einer gerichtlichen Auseinandersetzung schnell über 2.000 Euro liegen können) ist für Sie ohne Kostenfolge.

Ihre Mitgliedschaft zahlt sich aus!

Überzeugt? So werden Sie VdO-Mitglied:

Füllen Sie dazu einfach das Online-Beitrittsformular aus oder drucken Sie die Beitrittserklärung  aus und senden Sie die drei ersten Seiten ausgefüllt an folgende Adresse:

Moritz Volkenborn
Ludwigkirchplatz 2
10719 Berlin

Haben Sie noch Fragen zur Mitgliedschaft, dann nehmen Sie hier Kontakt mit uns auf!